Organisationsaufstellungen

Die Organisationsaufstellung ist eine Methode der Veränderung, die Organisationen als Ganzheit betrachtet und den Blick auf das Zusammenspiel zwischen seinen verschiedenen Einheiten (Teams, Mitarbeiter, Chef, Kunde, …) richtet.

Die Methode eignet sich für betriebliche Probleme, deren Ursachen auf eine systemische Störung der Organisation als System zurückgehen. Sie wendet sich sowohl an Organisationen im Profit-Bereich (Große Unternehmen, Familienunternehmen, Beratung…) als auch im Non-Profit Bereich. Gerne berate ich Sie, ob Ihr Thema systemische Ursachen haben kann. Ein guter Hinweis dafür ist es, wenn wiederholte Teamentwicklungsmaßnahmen ohne Erfolg bleiben.

Mögliche Themen

  • Die Rolle des Teamleiters wird nicht geachtet.
  • Die eigene Kompetenzen werden nicht gewürdigt.
  • Die feindlichen Fronten zwischen zwei Abteilungen verhärten sich.
  • Trotz bester Voraussetzungen bleibt der Unternehmenserfolg aus.
  • Man findet den neuen Platz in der veränderten Unternehmenssituation nicht.
  • Die Beziehungen mit den Kunden sind schwierig.
  • Ihr spezifisches Thema…

Wie funktioniert Organisationsaufstellungen?

Organisationsaufstellungen ermöglichen die Systemdynamiken ans Licht zu bringen, indem die wichtigsten Beteiligten für die Organisation durch Stellvertreter im Raum nachgestellt werden. Somit werden die Beziehungsdynamiken und die Störungen innerhalb einer Abteilung, zwischen mehreren Abteilungen oder zwischen einer Organisation und ihrem Umfeld (Kunden, Lieferanten, usw.) sichtbar. Lösungswege können dann erfahren werden.