Coaching Methoden

Techniken und Methoden können nur gut sein, wenn sie mit einem menschlichen Gespür vereint werden. Ich arbeite intuitiv und suche nach Möglichkeiten, wie ich Sie im Moment am besten unterstützen kann.

NLP

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) wurde Mitte der 70er Jahre in den USA entwickelt und ist durch Elemente der Familien-, Gestalt- und Hypnotherapie geprägt. NLP ist eine Methodensammlung zur persönlichen Entwicklung und Verbesserung der eigenen Kommunikation. Es bietet verschiedene Techniken, um sich Denk- und Verhaltensmuster bewusst zu werden und zu verändern sowie Methoden zur Ziel- und Lösungsfindung. NLP ist ressourcenorientiert, hilft einschränkende Glaubenssätze durch positive zu ersetzen und stärkt das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Systemisches Coaching

Das Systemische Coaching betrachtet den Menschen als Teil eines Systems, seiner Familie bzw. der Organisation, in der er arbeitet.
Wenn wir das Gefühl haben, dass wir unser Leben nicht so leben können, wie wir es gerne möchten, liegen oft systemische Verstrickungen vor. Systemische Verstrickungen zeichnen sich dadurch aus, dass wir unbewusst Gefühle und Lebensentwürfe von Mitgliedern unserer Herkunftsfamilie übernommen haben. In einer Organisation können z.B. Verstrickungen vorliegen, wenn wir unsere Rolle nicht ganz ausüben können oder wollen.

In einem Systemischen Coaching werden diese Verstrickungen sichtbar, indem der Coach und der Klient die wichtigsten Systembeteiligten im Raum nachstellen. Diese können dann aufgelöst und Lösungswege erfahren werden. Das Systemische Coaching basiert auf den gleichen Prinzipien wie bei einer Familien- oder Organisationsaufstellung, es wird jedoch „reduzierter“ gearbeitet.

Transaktionsanalyse

Die Transaktionsanalyse bietet Modelle zur Persönlichkeits- und Beziehungsanalyse, die die Entwicklung einer autonomen selbstbewussten und achtsamen Persönlichkeit fördern.

Die Qualität der zwischenmenschlichen Kommunikation wird durch unsere innere Haltung beeinflusst, bzw. beeinträchtigt. Wir kommunizieren aus bestimmten inneren Zuständen heraus, z.B. aus einem kritischen, fürsorglichen, kindlichen oder erwachsenen Zustand. Die Transaktionsanalyse beschreibt außerdem verschiedene Rollen, die wir immer wieder in unseren „Transaktionen“ mit anderen einnehmen. Zu diesen Rollen zählen die Rolle des Opfers, des Verfolgers und des Retters. Das Ziel ist es, bewusst aus einer erwachsenen Haltung heraus zu kommunizieren, um konstruktive Beziehungen zu gestalten.